Medien

 

Medienmitteilung

Hirsche und Rehe füttern ist verboten 13. Februar 2018 (PDF)

Stop–Wildtierfütterung 11. Januar 2017 (PDF)

Medienspiegel

Kein Einzelschicksal, Bünder Woche, 10.01.2018

Coira: «Non date cibo agli animali selvatici», Giornale del Popolo, 29.12.2017

Grigioni: non foraggiaregli animali selvatici, La Regione Ticinio, 28.12.2017

Stop Wildtierfütterung, Bauernverband, 1.3.2017

Für Wald und Wild: Keine wilden Tiere füttern!, Naturschutz.ch, 3.2.2017

Fein da mises era egl avegnir per la selvaschina, La Quotidiana, 2.2.2017

Kampagne gegen Wildtierfütterung, Wald und Holz, 2.2.2017

Warum Wildtierfütterung im Winter den Tieren schadet, Radio SRF 1, 31.1.2017

Das Wild braucht winters vor allem Ruhe, Aroser Zeitung, 27.1.2017

Medienmitteilung Hegekommission Glarus, 18.1.2017

Das vermeintlich hilfreiche Futter wird zur tödlichen Falle, Südostschweiz, 12.1.2017

Kampagne gegen Wildtierfütterung lanciert – Regionaljournal SRF, 11.1.2017

Ohne Wildtierfütterung geht es dem Wild und dem Wald besser – GRheute, 11.1.2017

Umweltverbände und Jäger gegen die Wildfütterung, Bündner Tagblatt, 20.9.2016

Bildmaterial

Hier finden Sie eine Auswahl unseres Bildmaterials, das Medienschaffende im Zusammenhang mit einer Berichterstattung gerne verwenden dürfen. Bei Fragen und Wünschen steht Ihnen auch unser Medienkontakt zur Verfügung. Beachten Sie bitte, dass bei der Verwendung der Bilder eine Quellenangabe erforderlich ist.

Daniel Albertin erklärt auf seinem Hof, dass Siloballen und Futterlager eingezäunt sind, damit Schalenwild nicht an diese Futterquellen gelangt. © Walter Candreia

 

Zufriedene Initianten der Kampagne «Stop-Wildtierfütterung» © Walter Candreia

 

Der Wilddruck ist gross, davon zeugen die frischen Spuren im Schnee. © Anita Mazzetta

 

Die Landwirtschaft ist gefordert: Siloballenlager müssen wildtiersicher eingezäunt werden. © Anita Mazzetta

 

Die Lancierung der Kampagne «Stop Wildtierfütterung“» stösst bei den Medien auf grosses Interesse. © Walter Candreia

 

© naturpix.ch

© Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden

© Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden

© Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden

© Amt für Wald und Naturgefahren Graubünden

© naturpix.ch

© naturpix.ch

© Claudio Gotsch

© Giulliano Crameri

Key-Visual

hirsch_visual_stop_fuetterung

© Giulliano Crameri

Flyer

flyer_stop_fuetterung